Größte Studierendebefragung in Deutschland startet

Ein per Zufall ausgewähltes Drittel aller Studierenden der Hochschule Koblenz kann jetzt an der neukonzipierten Studierendenbefragung teilnehmen, die mehrere über Jahrzehnte etablierte Formate in einer einzigen Studie zusammengeführt – eben „eine für alle“. Schaut am besten gleich in euren E-Mails nach, ob ihr dabei seid!

Im Mittelpunkt der Befragung steht eure sozioökonomische und psychosoziale Situation wie auch eure Studien- und Wohnbedingungen sowie eure bisherige Bildungskarriere. Da die Corona-Pandemie den Lehr- und Studienbetrieb an deutschen Hochschulen weiterhin bestimmt, werdet ihr auch zu den Herausforderungen des digitalen Lehrbetriebs befragt. Die Befragungsphase dauert bis Ende August 2021. Erste Ergebnisse sind im Jahr 2022 zu erwarten.

Eure Antworten haben Einfluss auf bildungspolitische Entscheidungen!

Die Studierendenbefragung stellt eine wichtige Entscheidungs- und Datengrundlage für die Politik in Deutschland bereit, ebenso wie für Hochschulen und Studierendenwerke. Ein Beispiel: Nur wenn Entscheidungsträger wissen, wie viel Geld Studierende für ihren Lebensunterhalt benötigen, kann das BAföG entsprechend angepasst oder Unterstützungsprogramme aufgesetzt werden.

Aufgrund der hohen Teilnehmendenzahl (knapp eine Million Studierende sind zur Teilnahme aufgefordert) werden auch kleine Gruppen von Studierenden berücksichtigt, die häufig durch das Raster üblicher Befragungen fallen. Dazu gehören zum Beispiel Studierende mit Kind, Studierende mit gesundheitlicher Beeinträchtigung, Studierende in dualen oder berufsbegleitenden Studiengängen, Studierende ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung oder internationale und nicht-traditionelle Studierende.

Weitere Infos findet ihr hier.