Antrag auf einen Wohnplatz
Aufhängen
Ausstattung
Auszug
Chronisch Kranke und Behinderte
Einzug
eben eingezogen?
Fernsehen
Flure
Haustiere
Höhe der Miete
Internet
Komplettmiete
Kulanz
Lagerfläche
Parkplätze
Schäden
Schlüssel
Schönheitsreparaturen
Sprechanlage
Telefon
Untervermieten
Weiß
Wohnsitz anmelden

Antrag auf einen Wohnplatz

Sie bewerben sich Online. Die Vergabe der Wohnplätze erfolgt anhand unserer Vergaberichtlinien. Studienanfänger, Behinderte und chronisch Kranke werden bevorzugt aufgenommen. Eine Liste mit der Art der Wohnplätze und der jeweiligen Komplettmiete finden Sie unter der jeweiligen Wohnanlage.

zurück


Ausstattung

Zimmer und Appartements sind möbliert. Für eigenes Mobiliar werden Sie, wenn überhaupt, nur wenig Platz finden.

zurück


Komplettmiete

Die Mieten sind Komplettmieten. Zusätzlich zu Wasser- und Energiekosten sind ein Internetanschluss, die Flurreinigung und Pauschalen für erforderliche Schönheitsreparaturen enthalten. Im Normalfall kommen dadurch von Ihrem Einzug bis zum Auszug keinerlei Kosten hinzu.

zurück


Höhe der Miete

Die Höhe der Miete ergibt sich aus den tatsächlichen Kosten, die das Gebäude verursacht. Das Studierendenwerk darf weder Gewinne erzielen, noch darf es Verluste verbuchen. Die Komplettmieten kalkulieren wir mit Vollbelegung. Schon geringe Leerstände in den Semesterferien würden zu spürbar höheren Mieten führen. Die meisten Studierenden nutzen die maximale Wohndauer aus und profitieren so von der Regelung.

zurück


Einzug

Im Normalfall beginnt Ihr Vertrag entweder am  01.03./01.04. oder am 01.09/01.10. Stimmen Sie einen Einzugstermin am besten telefonisch mit dem zuständigen Hausmeister ab. An Wochenenden und an Feiertagen haben die Hausmeister frei.

zurück


Wohnsitz anmelden

Nach Ihrem Einzug müssen Sie sich „unverzüglich“ bei der zuständigen Meldebehörde anmelden (§ 13, Meldegesetz). Studierenden mit Wohnsitz in Koblenz empfehlen wir, möglichst den Erstwohnsitz in Koblenz anzumelden, weil Sie so keine Zweitwohnungssteuer entrichten müssen. Die Zweitwohnungssteuer gilt seit 1.6.2012.

zurück


Auszug

Im Normalfall endet Ihr Vertrag entweder am 28.02./31.3. oder am 31.08./30.9. Das führt zur Vollbelegung der Wohnanlagen. Stimmen Sie Ihren Auszugstermin telefonisch oder per Mail mit dem zuständigen Hausmeister ab. An Wochenenden und an Feiertagen haben die Hausmeister frei.

zurück


Kulanz

Vieles, worauf wir Ihnen keinen rechtswirksamen Anspruch zugestehen können, regeln wir auf Kulanzbasis. Meistens können wir Ihrem Wunsch entsprechen.

zurück


Chronisch Kranke und Behinderte

erhalten bevorzugt einen Wohnplatz. Weisen Sie solche Handicaps bitte mit geeigneten Bescheinigungen nach.

zurück


Haustiere

Ungiftige Kleintiere in artgerechter Haltung sind erlaubt. Zu einer Verwahrlosung der Wohnung und zur Belästigung Ihrer Nachbarn darf es nicht kommen. Genaues regelt die Hausordnung. Überlegen Sie es sich trotzdem bitte, ob Sie für ein Tier genug Zeit haben.

zurück


Flure

sind Fluchtwege und müssen freigehalten werden. Übermäßige Verschmutzungen bitte selbst reinigen. Schuhe, Inliner, Schuhständer, Schirmständer, Wäscheständer, Kisten und dergleichen sind im Flur ausnahmslos verboten.

zurück


Lagerfläche

Falls Sie einmal vorübergehend Lagerfläche für etwas benötigen, das nicht in Ihre Wohnung passt, sprechen Sie bitte den Hausmeister an. Was machbar ist, ermöglichen wir gerne. Es gilt die Kulanzregelung.

zurück


Aufhängen

Zum Aufhängen von Bildern, Spiegeln und so weiter dürfen Sie kleine Nägel unter 2 mm Dicke in die Wand schlagen und überall rückstandslos entfernbare Klebestreifen verwenden. Klebeband, das Spuren hinterlässt oder dicke Nägel führen zu Beschädigungen, die wir Ihnen bei Ihrem Auszug berechnen. Wenden Sie sich in allen Zweifelsfällen an den Hausmeister, der Sie gerne berät.

zurück


Weiß

Alle Räume sind weiß gestrichen und müssen in dem identischen Weißton zurückgegeben werden. Schönheitsreparaturen übernehmen wir, ohne zusätzliche Kosten.

zurück


Schönheitsreparaturen

Schönheitsreparaturen übernehmen wir, Schäden Sie. Falls Sie es sich zutrauen, einen Schaden an Wand oder Decke selbst zu beheben, nennt Ihnen der Hausmeister gerne die entsprechende Farbe. Andernfalls würde man Flecken sehen und Ihre Mühe wäre umsonst.

zurück


Schäden

Verursachte Schäden berechnen wir Ihnen. Dazu gehören beispielsweise Glasbruch, gerissene Waschbecken, Schraublöcher in Möbeln, Fensterrahmen oder Wänden, übermäßige Verschmutzungen und weiteres. Wir empfehlen, den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung in Erwägung zu ziehen.

zurück


Parkplätze

Fahrräder parken Sie kostenfrei in einer Fahrradgarage, einem Fahrradkeller oder in einem Fahrradständer im Freien. PKW-Parkplätze sind preiswert oder teils kostenlos. In der Tiefgarage auf dem Hellen Weyer 1 bieten wir Ihnen unter anderem günstige Zweiradparkplätze an.
Die teuersten Parkplätze finden Sie in Feuerwehrzufahrten und falls Sie ohne Gehbehindertenausweis Behindertenparkplätze nutzen. Dort lassen wir Ihr Auto von einer Fachfirma kostenpflichtig abschleppen.

zurück


Schlüssel

Sie dürfen Ihren Appartement- und/oder Zimmerschlüssel nicht nachmachen, nachmachen lassen oder das Nachmachen lassen dulden. Da der Schlüssel ersichtlicherweise zu einer Schließanlage gehört, wird ein legal operierender Schlüsseldienst das Nachmachen im Übrigen ablehnen.

zurück


Untervermieten

Falls Sie, beispielsweise während eines Auslandssemesters, Ihren Wohnplatz untervermieten möchten, stellen Sie bitte einen schriftlichen Antrag. Während der Untervermietung wird die Miete weiterhin von Ihrem Konto abgebucht. Sie dürfen selbstverständlich einen wohnberechtigten Untermieter vorschlagen, was aber keine Bedingung ist. Ihre Vertragszeit verlängert sich mit dem Untervermieten nicht. Es wird eine Bearbeitungsgebühr fällig.
Ihre Vorteile bestehen darin, dass Sie auch kurzfristig untervermieten dürfen und zugleich den Anspruch auf Ihren Wohnplatz für die Zeit nach Ihrer Rückkehr erhalten.
Im Gegenzug tragen Sie alle Risiken, die mit der Untervermietung verbunden sind.

zurück


Internet

Ein Internetzugang ist in der Komplettmiete enthalten. Nur mit Patchkabel, kein W-LAN. Die Downloadgeschwindigkeit erreicht derzeit meist zwischen 2,5 und 6,3 Mbit/s, je nach Wohnanlage und Nutzerverhalten. Eigener, kabelgebundener Internetanschluss, s. Telefon. Privatschüssel, auch auf der Fensterbank außen verboten!

zurück


Telefon

In allen Einzel-Appartements und allen WG-Zimmern liegt eine Festnetz-Telefonleitung, entweder mit TAE- oder Western-Steckdose. Sie können dadurch einen eigenen Festnetzanschluss und eigenes DSL beauftragen. Wir empfehlen derzeit jedoch, die Freischaltungskosten mit Kosten für mobile Telefonie und gegebenenfalls mobiles Internet zu vergleichen.

zurück


Fernsehen

Koblenz, Karthause: Kabelanschluss mit den üblichen Programmen.
Koblenz, Metternich: Satellitenantenne mit zentraler Receiveranlage, etwa 20 Kanäle.
Remagen: Satellitenantenne, Sie brauchen einen eigenen Receiver und empfangen Astra.

zurück


Sprechanlage

Die digitalen Sprechanlagen schrecken viele ab, lassen sich von den meisten aber schon beim ersten Versuch intuitiv bedienen. Das Gerät zeigt meistens an, was es von Ihnen erwartet.

zurück


eben eingezogen?

Der Wohnheimrat veranstaltet meistens eine Begrüßung. Lassen Sie sich überraschen. Die Wohnheimräte kennen sich in den Wohnanlagen gut aus und haben einen recht guten Kontakt zu uns. Sie sagen uns aber nicht alles, was sie wissen und wir können nicht alles tun, was sie gerne hätten.

zurück