Die Bundesregierung bietet zusammen mit der KfW-Bank und dem Bundesverwaltungsamt Schülern und Studenten in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen eine zinsgünstige Förderung in Form des Bildungskredits an.

Die Bewilligung ist unabhängig vom Vermögen und Einkommen des Antragstellers/der Antragstellerin und seiner/ihren Eltern. Innerhalb eines Ausbildungsabschnittes können bis zu 24 Monatsraten oder maximal 7.200 Euro bewilligt werden. Der Kredit kann wahlweise in bis zu 24 Monatsraten in Höhe von 100, 200 oder 300 Euro ausgezahlt werden.

Für den Antrag ist eine Bescheinigung der Hochschule, dass die Leistungen des ersten Studienjahres vollständig erbracht wurden, erforderlich. Im Falle eines Credits-Pointsystems reicht grundsätzlich der Nachweis über erbrachte 60 Credit Points (CP) aus.

Der Antrag ist schriftlich oder online an das Bundesverwaltungsamt zu richten:

Bundesverwaltungsamt

Abteilung BT

Eupener Straße 125

50933 Köln

Bei Bewilligung erteilt das BVA einen Leistungsbescheid.

Den Abschluss des Kreditvertrages, die Auszahlung der Raten und grundsätzlich auch die Rückforderung übernimmt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (www.kfw.de)

Der Bildungskredit ist für vier Jahre tilgungsfrei, danach ist der Kredit in monatlichen Raten von 120 Euro zurückzuzahlen.