Was ist eigentlich der Semesterbeitrag?

Der Semesterbeitrag, den die Studierenden bei Einschreibung und Rückmeldung zahlen müssen, besteht aus drei Teilen: dem AStA-Beitrag, dem Semesterticket und dem Studierendenwerksbeitrag (auch Sozialbeitrag genannt).

Wie kommt der Studierendenwerks- bzw. Sozialbeitrag zustande?

Damit das Studierendenwerk seine Aufgabe erfüllen kann, die Studierenden sozial zu betreuen sowie wirtschaftlich und kulturell zu fördern, erlaubt das Hochschulgesetz, dafür einen angemessenen Beitrag zu erheben. Die Höhe des Beitrags wird vom Verwaltungsrat des Studierendenwerks festgesetzt und vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz geprüft und genehmigt. Übrigens: Die Studierenden entscheiden mit – sie sind im Verwaltungsrat die am stärksten vertretene Interessensgruppe.

Wie funktioniert das Semesterticket?

Das Semesterticket ist ein Solidarticket für alle Studierenden der Hochschule Koblenz und der Universität Koblenz (ausgenommen Fernstudierende). Dadurch ist eine kostengünstige und umweltschonende Mobilität für alle Studierenden möglich. Mit Einschreibung oder Rückmeldung erhält jede und jeder Studierende automatisch das Semesterticket und kann damit das ganze Semester im gesamten Geltungsbereich Bus und Bahn nutzen – ohne weitere Kosten.

Das Semesterticket kommt durch einen Vertrag der jeweiligen Hochschulen und des Studierendenwerks mit den Verkehrsbetrieben zustande. In den Verhandlungen ist auch die Studierendenschaft stark beteiligt.

Kann ich mir den Semesterbeitrag zurückerstatten lassen?

Nein. Sowohl der Studierendenwerksbeitrag als auch das Semesterticket sind ein Solidarbeitrag. Nach dem Prinzip der Solidarität trägt jeder einen Anteil – unabhängig davon, ob er oder sie persönlich die Leistungen in Anspruch nehmen möchte. So ist es möglich, die Leistungen des Studierendenwerks und das Semesterticket sehr günstig anzubieten.
Nur Studierende mit einer Schwerbehinderung, die den öffentlichen Nahverkehr ohnehin kostenfrei nutzen dürfen, können sich das Semesterticket erstatten lassen.

Welche Leistungen bietet das Studierendenwerk und was hat sich mit Beginn der Corona-Pandemie verändert?

Die Pandemie zwingt uns unsere Leistungen zu überdenken und den neuen Gegebenheiten anzupassen. So ist vieles in Bewegung: Unsere Beratungsstelle bietet nun Beratung per Video an, die Mensa-Gerichte gibt es „to go“, bei der Betreuung studentischer Kinder reagieren unsere Kitas flexibel auf die Anforderungen der Pandemie und in der Verwaltung sind viele Mitarbeiterinnen zusätzlich auch mit der Auszahlung der Überbrückungshilfe beschäftigt. Nur unsere Wohnanlagen bleiben an Ort und Stelle.

Außerdem nutzen wir die Zeit und arbeiten im Hintergrund an weiteren Zukunftsprojekten – zum Beispiel sanieren wir unsere Mensa am RheinMoselCampus. Auch nach der Krise möchten wir nämlich ohne Einschränkung sagen können:
Wir sind für die Studierenden da – … damit Studieren gelingt!