Die KoblenzerBürgerStiftung hat das Projekt „Wohnen für Hilfe“ mit dem 3. Preis des BürgerStiftungsPreises 2017 ausgezeichnet. Der Preis ist mit einer Fördersumme von 1.500 Euro dotiert. „Wohnen für Hilfe“ in Koblenz ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule Koblenz und des Studierendenwerks Koblenz. Die Koordinatorin Anne Dommershausen (links im Bild) konnte im ersten Projektjahr bereits zehn Wohnpartnerschaften vermitteln.

Foto: Hochschule Koblenz

Der Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig (3. von rechts), Staatsekretär David Langner, Heidi Mikoteit-Olsen, Kanzlerin der Hochschule Koblenz (2. von links) sowie die Geschäftsführerin des Studierendenwerks, Gabriele Riedle-Müller (2. von rechts) beglückwünschten Frau Dommershausen.

 

 

 

In der Cafeteria erhalten Sie zwischen

10-11 Uhr und
15-16 Uhr

1Tasse Café Crème & 1 Stück Kuchen für nur 2 €

Das Studium der Bildenden Kunst ist in mehrere Werkstätten gegliedert. Ein Pflichtbereich der seit je her zur Grundausbildung des Studiums gehört ist das Zeichnen. Die Zeichnung gilt als beste Schulung der Wahrnehmung und ist die Sprache der Form. Die Ausstellung im Studierendenbistro zeigt verschiedene künstlerische Positionen, die sich mit der Zeichnung befassen. Komplexe Linienführungen und minimalistische Abstraktionen, sowie naturalistische Darstellungen und schemenhafte Andeutungen von Figuren werden hier gegenübergestellt. Neben Aktzeichnungen werden auch Porträts und Landschaften gezeigt. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Die Tierschutzorganisation PETA hat die Mensen des Studierendenwerks für ihre veganen Menüs, die täglich zur  Auswahl stehen, mit 3 Sternen ausgezeichnet.

Weitere Infos hierzu finden Sie auch im Presseartikel der Rhein-Zeitung.