Aylin Yüksek besuchte am 27.10.2018 das Studierendenwerk Koblenz.

Frau Riedle-Müller berichtete über die Leistungen des Studierendenwerks, Frank Ziehen präsentiere ein Zimmer in der Wohnanlage „Auf dem Hellen Weyer" in Koblenz-Metternich

und Albert Sperber informierte über die Arbeit der Beratungsstelle.

http://tv-mittelrhein.de/tvm/mediathek_tvm/details_tvm.de.jsp?video_id=23641

Koblenz Stud.W. Poster LogiCUPPräsentation1.2Innovatives Mehrwegbecher-System - LogiCUP

Am 15. Oktober 2018 wird am Standort Universität mit der neuen Kaffeebar der Mehrwegbecher LogiCUP eingeführt.
Der LogiCUP wird gegen ein Pfand in Höhe von 50 Cent an der Kaffeebar ausgegeben. Die Zahlung erfolgt nur mit Chipkarte.
Die Rückgabe der Mehrwegbecher kann wahlweise an der Kaffeebar, in der Cafeteria oder im Bistro erfolgen. Das Pfand wird Ihnen auf Ihre Chipkarte zurückgebucht (keine Bargeldauszahlung).
Mit dem LogiCUP setzt das Studierendenwerk auf Nachhaltigkeit mit Anspruch und bietet reinen Coffee-to-go-Genuss mit einer innovativen Lösung, die Material, Form und Design sowie Kosten und Logistik berücksichtigt.

Die Vorteile des LogiCUP:
Er hat ein geringes Gewicht, ist leicht zu tragen sowie leicht abzugeben.
Durch seine vertikalen Thermorippen bietet er optimalen Hitzeschutz.
Geringer Pfandbetrag durch geringe Herstellkosten.
Und dank sortenreinem Polypropylen (PP) ist er zu 100 % recyclingfähig!

Überzeugt? Dann machen Sie mit!
Mehrweg statt Einweg: Der Umwelt zuliebe - LogiCUP

 

24 Studenten- und Studierendenwerke bekamen drei Sterne für ihr veganes Mensaangebot, sechs wurden mit der neuen Bestnote von vier Sternen prämiert:   Bei der Umfrage „vegan-freundlichste Mensa“ der Tierschutz­organisation PETA Deutschland erzielten die Studenten- und Studierendenwerke noch bessere Ergebnisse als bei den Umfragen in den Jahren zuvor.

Peta bewertet den Umfang des veganen Angebots, die Schulung des Mensapersonals oder ob es Pflanzenmilch gibt für den Kaffee gibt.  43 von 58 Studentenwerke haben  an der PETA-Umfrage teilgenommen.

Vier Sterne für „herausragende“ vegane Angebote erhielten die Studentenwerke Augsburg und Erlangen-Nürnberg sowie Mensen der Studierendenwerke Berlin, Essen-Duisburg, Heidelberg und eben auch Koblenz.

Weitere Infos zu Peta und zu den veganfreundlichen Mensen finden Sie hier:

https://www.peta.de/mensa-2017#.Wd9FCE1Zrt4

Die KoblenzerBürgerStiftung hat das Projekt „Wohnen für Hilfe“ mit dem 3. Preis des BürgerStiftungsPreises 2017 ausgezeichnet. Der Preis ist mit einer Fördersumme von 1.500 Euro dotiert. „Wohnen für Hilfe“ in Koblenz ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule Koblenz und des Studierendenwerks Koblenz. Die Koordinatorin Anne Dommershausen (links im Bild) konnte im ersten Projektjahr bereits zehn Wohnpartnerschaften vermitteln.

Foto: Hochschule Koblenz

Der Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig (3. von rechts), Staatsekretär David Langner, Heidi Mikoteit-Olsen, Kanzlerin der Hochschule Koblenz (2. von links) sowie die Geschäftsführerin des Studierendenwerks, Gabriele Riedle-Müller (2. von rechts) beglückwünschten Frau Dommershausen.