20-Euro-Scheine sind mit Wäscheklammer an Wäscheständer befestigtDie Corona-Pandemie hat viele Studierende in Finanznöte gebracht. Viele haben ihre Nebenjobs verloren und können sich nur durch Kredite über Wasser halten.
Wie können Studierende ihre Existenz in der Krise sichern? Welche Konsequenzen hat es, ein Studium mit Schuldenlast zu führen? Wie werden Studierende ihre Schulden wieder los?"

Auf diese Fragen geht Prof. Dr. Gabriele Janlewing in ihrem Online-Vortrag "Studieren in der Corona-Krise: Kein Job, Schulden – Insolvenz?!" ein.
Der Vortrag ist ab dem 12. Oktober auf OLAT im Kurs „Vortrag Schuldenregulierung“ für Studierenden und Angehörige der Hochschule Koblenz und Universität Koblenz abrufbar.
Am Montag, 26. Oktober um 16:00 Uhr findet ergänzend eine Online-Gesprächs- und Fragerunde via ZOOM statt. Den Zugangs-Link finden Sie im OLAT-Kurs.

Zur Person
Dr. Gabriele Janlewing ist Professorin am Lehrstuhl für Sozialwissenschaften an der Hochschule Koblenz und Leiterin der Weiterbildung „Schuldnerberatung“. Die Arbeits- und Praxisschwerpunkte der Juristin liegen u. a. im Sozialrecht und Zwangsvollstreckungsrecht, der Schuldnerberatung und der Verbraucherinsolvenz.

Link zum Kurs

QR-Code zum Olat-Kurshttps://olat.vcrp.de/url/RepositoryEntry/2795012958

 

 

Veranstaltet durch
AStA der Hochschule Koblenz

in Kooperation mit
AK Studienfinanzierung Hochschule Koblenz
AStA Universität Koblenz-Landau
Kosinus – Koblenzer Studierende International
Studierendenwerk Koblenz

International Office Hochschule Koblenz
International Office Universität Koblenz-Landau
Verein finanzielle Hilfe im Studium e.V.
Katholische Hochschulgemeinde Koblenz
Evangelische Hochschulgemeinde Koblenz
Frauenbüro Universität Koblenz-Landau