Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Online-Beantragung bis 30. September 2021 unter www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Mit seiner Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingter Notlage will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis Ende September 2021 Studierenden helfen, die sich nachweislich in einer akuten, pandemiebedingten Notlage befinden und die unmittelbar Hilfe benötigen. Die Überbrückungshilfe können in- und ausländische Studierende beantragen, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind und die ihren Hauptwohnsitz sowie gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.

Das Wichtigste vorab:

Wer bereits ein Darlehen, Stipendien oder Ähnliches im Bezugsmonat bezieht, kann trotzdem Überbrückungshilfe erhalten. Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden.

Wer zum Zeitpunkt der Antragstellung mehr als 500 Euro auf dem Konto hat, erhält keine Überbrückungshilfe. Der Antrag kann jeweils für den aktuell laufenden Monat gestellt werden, für jeden weiteren Monat muss ein Folgeantrag gestellt werden.

Checkliste Überbrückungshilfe

Wir entscheiden über die Zusage des Zuschusses auf der Basis der Angaben, die ihr im Antrag macht. Die Reihenfolge der Antragsbearbeitung richtet sich grundsätzlich nach dem Zeitpunkt des Eingangs der vollständigen Unterlagen.

Ein Anspruch auf Zusage der Überbrückungshilfe besteht nicht. Dies bestätigt ihr mit der Antragstellung über die Anerkennung der Zusätzlichen Nebenbestimmungen.

Der Antrag kann nur online gestellt werden. Bitte nutzt die aktuellste Version der Internet-Browser Chrome, Firefox oder Opera – oder die aktuellen Standardbrowser mobiler Endgeräte. Wenn ihr Edge als Browser nutzt, aktualisiert bitte auf Edge Chromium ab Version 83.x. Versionen des Internet Explorers werden nicht unterstützt.

Anträge werden an das Studierendenwerk gerichtet, das für die Hochschule in Deutschland zuständig ist, an der ihr studiert.
Das Studierendenwerk Koblenz ist für Studierende der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz), der Hochschule Koblenz, der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) sowie der WHU Otto Beisheim School of Management zuständig.


Fragen und Antworten

>> Bei allgemeinen Fragen zur Überbrückungshilfe:

Bitte lest euch bei allen Fragen zur Überbrückungshilfe zunächst die FAQs aufmerksam durch. Die englische Version findet ihr hier.
Sollte eure Frage dann noch nicht beantwortet sein, könnt ihr euch an die Hotline wenden:

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe
Telefon: 0800 26 23 003
Servicezeiten der Hotline: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr , Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr 

>> Bei konkreten, individuellen Fragen zu eurem bereits gestellten Antrag:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Bei technischen Fragen:

Lest euch die technischen Hinweise aufmerksam durch.


Antragsportal
Hier geht's zum Antragsportal für die Überbrückungshilfe.
Antragsportal
Überbrückungshilfe
FAQ (deutsch)
Antworten auf alle Fragen rund um die Überbrückungshilfe.
FAQ (deutsch)
Überbrückungshilfe
FAQ (english)
Answers to all your questions regarding the interim financial aid.
FAQ (english)
Interim financial aid
Studienkredite
Informationen und Wege zum Studienkredit (Bildungskredit und KfW-Studienkredit).
Studienkredite
Finanzielle Hilfen
So lässt sich eine finanzielle Notlage lindern.
Finanzielle Hilfen
Stipendien
Ihr wollt lieber ein Stipendium? Hier entlang!
Stipendien